Gemeinschaftspraxis Pathologogie Funk | Dettmar | Karimi | Poremba
Service


Verwaltung und Schreibbüro
Im Interesse einer optimalen Patientenversorgung streben wir eine möglichst rasche Bearbeitung und Befundübermittlung an. Folgende Möglichkeiten zur Befundübermittlung stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Datenfernübertragung direkt auf Fax oder Mailbox der Einsender
  • Per Post
  • Direkte Übermittlung in die Krankenakte über LDT-Schnittstelle

    Transportdienst
    Eigener Transportdienst im Raum München und Oberbayern und in Kooperation bundesweit.

    Qualitätssicherung
  • Regelmäßige interne und externe Fortbildung sämtlicher Mitarbeiter
  • Befundung maligner Tumoren durch mindestens zwei Fachärzte für Pathologie
  • Mitgliedschaft im Qualitätszirkel Oberbayerischer Pathologen
  • Mitgliedschaft in der interdisziplinären onkologischen Arbeitsgemeinschaft der niedergelassenen Ärzte
  • Teilnahme an klinischen Tumorkonferenzen
  • Teilnahme an Ringversuchen der Deutschen Gesellschaft für Pathologie
  • Mitarbeit im Tumorzentrum München
  • Zertifizierung nach KTQ

    Kontaktmöglichkeiten
    Unser Labor ist ab 7 Uhr geöffnet. Das Sekretariat ist zwischen 8 und 18 Uhr besetzt. Ärzte sind für Sie zwischen 8 und 18 Uhr telefonisch oder persönlich erreichbar.

    Bearbeitungszeit
    Wir arbeiten fortlaufend an einer Optimierung sämtlicher Arbeitsabläufe zur Erreichung möglichst kurzer Bearbeitungszeiten unter Berücksichtigung verschiedener Dringlichkeitsstufen.

    Dringlichkeitsstufe 1: Befund am gleichen Tag bei allen Fällen die bis 11 Uhr unser Labor erreichen: zum Karzinomausschluss/-sicherung, alle karzinomverdächtigen Fälle bei kleineren Gewebsproben (Nadelbiopsate, Abradate u.a.) oder auf Wunsch des Arztes oder des Patienten.

    Dringlichkeitsstufe 2: 90% unserer Befunde werden am folgenden Tag nach Materialeingang abgeschlossen, insbesondere Fälle mit Schnellschnittuntersuchungen.

    Dringlichkeitsstufe 3: Befund nach zwei Arbeitstagen bei einfachen, nach maximal vier Arbeitstagen bei allen großen Operationspräparaten.
  • Frau Stephanie Lebmeier Frau Ruth Bartel Frau Annette Switalla Frau Sabrina Gritsch